Go Back Report # 130
09-00-1956

09-??-1956                English translation follows the German text.           

UFO-Piloten in Cabo Frio (Brasilien)           

Herr O. Guarichi, ein brasilianischer Zollbeamter, berichtete uns bei einer Versammlung unserer UFO-Studiengruppe über ein Erlebnis, das er im September 1956 bei der Küstenstadt Cabo Frio (im Staat Rio de Janeiro), seinem Dienstort, mit einem UFO hatte. In diesem Gebiet batten kurz davor Manöver der brasilianischen Kriegsmarine stattgefunden. Herr Guarichi erzählte uns folgendes (gekürzt):    

       ,,Nach dem Abendessen begab ich mich zwischen 20.30 und 21 Uhr von meinem Hotel aus auf einen Spaziergang zum ,,Arreial". Ich trug nur eine Badehose und hatte meine drei Hunde bei mir. Es war eine dunkle Nacht und beim Eintreffen am Strand sah ich ein zirka 20 m breites und 3 m hohes Objekt von der See her auf den Strand kommend, etwa so, wie es ein amphibisches Landungsfahrzeug tut. Die Breite errechnete ich mir am nächsten Tag, denn das Geschilderte spielte sich in etwa 200 m Entfernung von mir ab, am Ende des Strandes nahe dem Hügel, wo der Strand 20 m breit ist. Das Objekt hatte die ganze Breite ausgefüllt. Ich hielt das Objekt für einen geheimen Amphibium-Typ der brasilianischen Kriegsmarine und versuchte gar nicht erst, mich zu nähern, als ich 2 Personen aussteigen sah. Sie waren grösser als ich (1,80 bis 2 m), schlank und mit einer Art metallisch glänzender Uniform bekleidet. Doch auch jetzt konnte ich auf Grund der Entfernung und der Dunkelheit nichts Genaues erkennen. Eine der beiden Personen begann nun anscheinend irgendwelche Gegenstände auf dem Strand aufzusammeln, während die andere bei dem Fahrzeug blieb. Als diese jedoch meine Anwesenheit wahrnahm, machte sie einige Schritte in meiner Richtung und ich tat das Gleiche. Als mein Gegenüber stehen blieb, blieb auch ich stehen. Wir verbrachten dann einige Minuten damit, uns gegenseitig anzusehen. Einmal hatte ich das Gefühl, dass mein Gegenüber nahe bei mir war, doch als ich angestrengt versuchte ihn mit meinen Augen scharf zu erfassen, konnte ich ihn klar in der gleichen Entfernung stehen sehen.

       Dann raffte ich mich zu einem weiteren Annäherungsversuch auf und rief meinem Lieblingshund ,,Löwe", mir zu folgen. Dieser rannte jedoch mit eingezogenem Schwanz davon und zurück ins Hotel (wie ich späterer erfuhr). Ich merkte dann, dass ich ganz allein war, dazu nur mit der Badehose bekleidet, und plötzlich verliess mich meine Courage. Ich blieb stehen. Mittlerweile hatte die zweite Person, die Gegenstände sammelte, unser Zögern gemerkt. Beide drehten sich dann um, gingen auf ihr Fahrzeug zu und stiegen wieder durch eine Tür ein. Dabei bemerkte ich einen flüchtigen Schimmer der Innenbeleuchtung des Fahrzeuges. Dieses verliess den Strand dann mit ungeheurer Geschwindigkeit und flog über die See, wobei es den Leuchtturmhügel (ca. 4000 m entfernt) nach 3 bis 5 Sekunden erreicht hatte. Ein beim Überfliegen des Wassers auf den Wellen sichtbarer Lichtreflex könnte einfach als Reflex interpretiert werden, or könnte aber auch von einer, mir unsichtbaren, Lichtquelle in der Unterseite des Fahrzeuges hervorgerufen worden sein. Nur auf Grund der ungeheueren Geschwindigkeit und Beschleunigung, die ich wahrgenommen hatte, kam mir der Gedanke, dass ich ein UFO und kein Marinefahrzeug gesehen hatte.

       Ins Hotel zurückgekehrt, fragte ich meine Freunde nach einer Taschenlampe, mit der ich den Strand nach Spuren absuchen wollte. Als ich das UFO erwähnte, wurde ich jedoch von allen meinen Freunden ausgelacht und so kam ich erst am nächsten Morgen zwischen 4.30 und 5 Uhr wieder an den Strand zurück. Leider hatte das Wasser während der Nacht den Strand überspült, so dass ich keinerlei Spuren meines nächtlichen Erlebnisses mehr vorfand.

Aus: Bulletin No. 17 und 18 der SBEDV (Brasilien) Ubers.: M. Landeck.          

UFO-Pilots in Cabo Frio (Brazil)      

Mr. O. Guarichi, a Brazilian customs officer, reported to us in a meeting of our UFO study group on an experience that he had in September 1956 in the coastal town of Cabo Frio (in the State of Rio de Janeiro), his place of service, with a UFO. In this zone, maneuvers of the Brazilian Navy had taken place shortly before that. Mr. Guarichi told us the following (shortened):  

       “After dinner I went between 20:30 and 21 o'clock from my hotel out for a walk to the “Arreial." I was wearing only a bathing suit and had my three dogs with me. It was a dark night and when I arrived at the beach, I saw an object approximately 20 m wide and 3 m high moving from the sea towards the beach, similar to the operation of an amphibious-landing vehicle. I calculated the width the next day because what I described above took place approximately 200 m from me, at the end of the beach near the hill where the beach is 20 m wide. The object had filled out the entire width. I regarded the object as a secret amphibious-type of the Brazilian Navy and did not try at first to approach, when I saw 2 persons get out. They were larger than I (1.80 to 2 m), slim and clothed in a kind of metallically-shining uniform. But still I could not recognize any details due to the distance and the darkness. One of the two persons apparently began to gather objects on the beach, while the other one remained with the vehicle. When my presence was perceived, the person made some steps in my direction and I did the same. When the person opposite me stopped, I also stopped. We then spent some minutes there looking at each other. Once I had the feeling that my opposite was near me, but as I tried to focus on him sharply, I could see him clearly standing at the same distance.

       Then I pulled myself together in order to attempt another approach and called my favorite dog “Lion” to follow me. He ran, however, with drawn-in tail, back to the hotel (as I later learned). I noticed then that I was entirely alone, in addition dressed only in bathing trunks, and suddenly my courage left me. I stood still. Meanwhile the second person that had gathered objects had noticed our hesitation. Both turned around then, went toward their vehicle, and entered again by a door. At the same time I noted a fleeting shimmer of the interior illumination of the vehicle. This left the beach then with tremendous speed and flew over the sea, whereby it had reached the lighthouse hill (ca.  4000 m away) in 3 to 5 seconds. When it was flying over the water, a light visible on the waves could be interpreted simply as reflection, or could have been perceived by me, however, as a light source on the underside of the vehicle, which was hidden from me. Only on the basis of the enormous speed and acceleration that I had perceived, did the thought come to me that I had seen a UFO and not a navy vehicle.         

       When I returned to the hotel, I asked my friends for a flashlight, with which I wanted to search the beach for traces (or tracks). When I mentioned the UFO, all my friends laughed at me, so I only went back to the beach again the next morning between 4:30 and 5 o'clock. Unfortunately the water had flushed the beach during the night, so that I did not find any traces of my nocturnal experience any more.

Source: SBEDV Bulletin (Brazil), No. 17 and 18. Translation: M. Landeck                                

This reference: UFO Nachrichten (Message), March 1961. With thanks to Anders Liljegren of Archives for UFO Research (AFU) for supplying the text for me. http://www.afu.info

UFOCAT PRN - 70538

UFOCAT URN – None     Sociedade Brasileira de Estudos de Discos Voadores (SBEDV) Bulletin,

                                        No. 17 and 18

UFOCAT URN – 070538 UFO Nachrichten (Message), March 1961

UFOCAT URN – 027341 A Century of Landings (N=923) by J. Vallee, # 385, © 1969

UFOCAT URN – 071218 Flying Saucer Review, July 1970, p. 35,

UFOCAT URN – 027339 Computerized Catalog (N=3173), #2450 by L. Schoenherr, no © date

UFOCAT URN – 170501 *U* UFO Computer Database by Larry Hatch, # 04763, © 2002      

South America – Brazil, Rio de Janeiro

Cabo Frio         Latitude 22-53 S, Longitude 42-01 W (D-M) [Near Rio de Janeiro]

Reference: Brazil Gazetteer, prepared in the Office of Geography, Department of the Interior, Washington, D.C., January 1963        

Note: Arreial is probably the German spelling of the name.-CF-

Arraial do Cabo     Latitude 22-58-00 S, Longitude 42-01-00 W (D-M-S) [Variant - Aldeia do Cabo]

Reference: http://geonames.nga.mil/ggmaviewer/    

In Arreial do Cabo (5 km away from Cabo Frio) is the cape which gives its name to the region.

Reference: http://www.visionbrasil.de/body_cabo_frio.html (Translation from German)        

UFO Location (UFOCAT) Latitude 22.90 S, Longitude 42.12 W (D-M)  
                                      Latitude 22.88 S, Longitude 42.03 W [URN 170501]


 



Print this Page